Winter Running Essentials

Winter Running Essentials

Ich bin momentan in Alpen, wo das Laufen ganz neue Hindernisse mit sich bringt: die Temperaturen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich früher immer meinte, dass ich nie Läuferin werden würde, und mich erst recht niemals bei eisigen Temperaturen raus quälen würde zum Rennen. Ugh. Und jetzt tue ich es freiwillig!

Richtig anziehen im Winter

Es gibt einfach nichts entspannenderes als Laufen. Das habe ich euch ja schon in meinem Winterlaufen-Blogpost erklärt. Das Gefühl ist unschlagbar. Deshalb kommen hier nun meine absolut unschlagbaren Winter Running Essentials. Die helfen echt bei der Motivation, sich nicht einfach unter der Decke zu verkriechen. Ich finde, in gute Winterlaufsachen sollte man echt investieren, sonst wird das nichts. Deshalb jetzt für euch alle meine liebsten Laufsachen:

1. Warme Kleidung und Zwiebelschichten
Ich trage momentan immer einen Sport-BH, ein dickes, warmes Nike-Longshirt, und die schwarze Jacke von New Balance, die ihr im Titlebild seht. Bei Wind ziehe ich sogar darüber noch einen Windbreaker an.

2. Reflektierende Laufschuhe
Am Anfang des Winters habe ich die Vongo Moon Phase von New Balance getragen, weil sie perfekt reflektieren. Früher hab ich mir nichts aus Reflektoren gemacht (vor allem wenn mein Opa mir eingeredet hat, dass ich welche brauche), heute bin ich ein absoluter Fan und weiß, wie wichtig sie sind. Und diese Schuhe sind um einiges stylischer als Warnwesten, oder?

3. Warme Winterlaufschuhe
Jetzt, wo Schnee liegt, bin ich zu diesen Schuhen gewechselt. Und die sind ein ABSOLUTER Traum! Ich habe sie nun in Schnee, Schneeregen, Pfützen und bei Minustemperaturen getestet und kann sie nur himmelhoch loben! Meine Socken sind KOMPLETT trocken geblieben und ich hätte nie gedacht, dass das möglich wäre! Und meine Füße waren so warm, aber trotzdem nicht schwitzig. Die Lunarepic Flyknit Shield kann ich euch echt nur empfehlen.

4. Eine warme Laufhose
…die den Popo warm hält, suche ich momentan noch. Zur Zeit trage ich diese Laufhose von Nike (einfach weil sie meine hübscheste und bequemste Laufhose ist und ich sie liebe!), aber sie hat so „Lüftungsschächte“ in den Kniekehlen und die werden langsam etwas sehr kalt…

5. Stirnband / Mütze und Handschuhe
Bei Temperaturen um 0 Grad trage ich mein Stirnband, da dann der Kopf nicht zu heiß wird, bei kälteren Temperaturen eine Mütze und dazu immer auch Handschuhe. Die kann man sich notfalls auch in die Taschen stecken, wenn es doch zu warm wird.

Ein kleiner Hinweis noch zum Schluss – diese Tipps kommen zu 100% von Herzen. Und jetzt euch viel Spaß beim Laufen! Wenn wir das durchziehen, können wir uns wirklich als „Läufer“ bezeichnen!


Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen