So ist Radfahren wirklich gesund

So ist Radfahren wirklich gesund
4.2
(24)

Geht es ums Rad­fahren, dann stre­it­en sich die Geis­ter, weil eigentlich nie­mand so genau weiß, ob es sich nun um einen Freizeit- oder um einen Leis­tungss­port han­delt. Tat­sache ist, dass Rad­fahren ein Sport ist, den jed­er ver­schieden betreibt – eben entwed­er als Freizeit- oder als Leis­tungss­port.

  1. Fahrrad­fahren wirk­lich gesund?
  2. Train­ing für Herz & Kreis­lauf
  3. Vere­in­bare ein Med­i­ta­tions-Date mit dir selb­st
  4. Scho­nend zu Gelenken
  5. Keine gesund­heitlichen Risiken
  6.  

Fahrradfahren wirklich gesund?

Wer Rad­fahren als Freizeit­sport betreibt, der wird natür­lich nicht so heftig in die Ped­ale treten, als jemand, der ger­ade auf dem Weg zur Arbeit ist. Rad­fahren in der Freizeit bedeutet näm­lich die Seele baumeln zu lassen und dabei vielle­icht auch mal etwas kräftiger in die Ped­ale treten. Auch Sportmedi­zin­er sind der Mei­n­ung, dass kaum eine andere Sportart als Rad­fahren so viel kör­per­liche Fit­ness bringt und let­ztlich so effek­tiv ist.

Training für Herz & Kreislauf

Gefördert und gefordert wer­den beim Rad­fahren näm­lich Herz und Kreis­lauf und gle­ichzeit­ig kön­nen die Muskeln trainiert wer­den. Auch die Gelenke und die Bän­der wer­den kon­trol­liert bewegt und entsprechend belastet, mehr oder weniger stark, je nach­dem was man ger­ade so macht. Der gesund­heitliche Wert des Rad­fahrens ist dabei der, dass die Fettpöl­sterchen in Schach gehal­ten bzw. zum Rück­zug gezwun­gen wer­den kön­nen.

Schonend zu Gelenken

Beson­ders attrak­tiv ist das Fahrrad fahren für die Men­schen, deren Gesund­heit eh schon ein biss­chen ange­grif­f­en sind, wie zum Beispiel durch Gelenkbeschw­er­den, die ins­beson­dere schon bei älteren Men­schen vorhan­den sind. Attrak­tiv ist Rad­fahren natür­lich auch für alle, die unter Rück­en- und Wirbel­säu­len­schmerzen zu lei­den haben.

Keine gesundheitlichen Risiken

Auch Nack­en­lei­den kön­nen durch das Rad­fahren gemildert wer­den. Ide­al ist Rad­fahren auch für Men­schen, die unter Übergewicht lei­den und nach einem Freizeit­sport suchen, der zu ihnen passt bzw. der ihnen keine Prob­leme bere­it­et. Rad­fahren ist selb­st etwas für Ungeübte, weil man damit keine unnöti­gen Risiken einge­ht, auch nicht was Ver­let­zun­gen ange­ht.

Der pos­i­tive Effekt beim Rad­fahren ist, dass man auch die schöne Land­schaft neben­her noch genießen kann. Fahrräder und Zube­hör find­en ist nicht schw­er – die Auswahl ist sehr groß.

Bew­erte diesen Beitrag

We are sor­ry that this post was not use­ful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen