Schwarzenegger heizte Columbus für die Filmproduktion an

Schwarzenegger heizte Columbus für die Filmproduktion an
0
(0)

Arnold Schwarzeneg­ger wartete kür­zlich auf einen Bus an ein­er COTA-Hal­testelle als Teil ein­er Szene für seinen kom­menden Film 478 (Vendet­ta – Alles was ihm blieb war Rache, Orig­inalti­tel: After­math).

Aber so ungewöhn­lich es auch gewe­sen sein mag, den Film­star und ehe­ma­li­gen Gou­verneur von Kali­fornien zu sehen, der auf einen Bus in Colum­bus wartete, als „Action“ hieß, geschah etwas noch Uner­wartetes.

Ein echter Bus hielt an und ich ran­nte hoch und dachte, es wäre der Bus, den wir im Film benutzten. Die Tür öffnet sich und ich denke, das ist nicht unser Mann, der fährt, und der Fahrer sagt, „Men­sch, das bist du!”

Weit davon ent­fer­nt, die Szene zu ruinieren, aber die Verbindung von realem Leben und Film­magie machte die Szene nur bess­er.

 

Und so wie das verse­hentliche Öff­nen ein­er Bustür zu guten Din­gen führte, so kann der Film selb­st die Tür für bessere Dinge für Colum­bus öff­nen.

Seit eini­gen Jahren hinkt Colum­bus Cleve­land und Cincin­nati hin­ter­her, wenn es darum geht, Film­pro­duk­tio­nen anzuziehen. Ange­lockt zum Teil durch die Ohio Film Tax Cred­it, haben so große Filme wie The Avengers und Cap­tain Amer­i­ca ihr Lager in den anderen großen Städten in Ohio aufgeschla­gen, während eine Vielzahl von Low-Bud­get-Pro­duk­tio­nen Colum­bus als Zuhause beze­ich­net haben.

Das stört Schwarzeneg­ger, dessen Vor­liebe für Zen­tral-Ohio mehr als 40 Jahre zurück­re­icht, als der lokale Geschäfts­mann und Sport­förder­er Jim Lorimer den damals rel­a­tiv unbekan­nten öster­re­ichis­chen Body­builder 1970 zum Wet­tkampf am Vet­er­ans Memo­r­i­al brachte. Nach Jahren von Sportver­anstal­tun­gen und anderen Body­build­ing-Events schlossen sich die bei­den 1989 zusam­men, um den Arnold Clas­sic zu kreieren — und Schwarzeneg­ger kommt seit­dem min­destens ein­mal im Jahr wieder.

Also habe ich immer ver­sucht, her­auszufind­en, wie man einen Film in Colum­bus machen kann.

 

Die Gele­gen­heit bot sich let­ztes Jahr, als eine Pro­duk­tions­fir­ma mit einem Drehbuch über einen Mann an den Film­star her­antrat, der seine Frau und sein Kind bei einem Flugzeu­gab­sturz durch den Fehler eines Flu­glot­sen ver­liert.

Die Pro­duzen­ten hat­ten zuvor einen Film in Cincin­nati gedreht und dacht­en, sie kön­nten die richti­gen Orte für ihren näch­sten Film in Ohio, wahrschein­lich in Cincin­nati, find­en.

Es war sehr angenehm in Cincin­nati zu drehen und ich sagte: “Hey, Colum­bus ist auch eine tolle Stadt.“

Ich weiß, dass Colum­bus nicht als Ort bekan­nt ist, um Filme zu machen, aber was die Leute nicht ver­ste­hen, ist, weil ich seit 40 Jahren mit dem Arnold Clas­sic hier­herkomme, ich kenne so viele Leute, die alle bere­it sind zu helfen,

Sie kön­nen keinen Wert auf diese Art der Zusam­me­nar­beit leg­en. Der Grund für den Erfolg der Arnold Clas­sic liegt darin, dass die ganze Stadt organ­isiert, alle zusam­me­nar­beit­en.

 

Ein Besuch bei Colum­bus war alles, was nötig war, um den Deal zu real­isieren, sagte John Daugh­er­ty, Geschäfts­führer der Colum­bus Film Com­mis­sion.

Sobald wir sie hier haben, ist es ein ziem­lich ein­fach­er Verkauf, sagte Daugh­er­ty. Ich habe sie alle zum Essen rausgenom­men. Ich habe eng mit dem Pro­duk­tion­sleit­er zusam­mengear­beit­et. Wir waren in der Lage, sie mit den richti­gen Leuten zu verbinden, buch­stäblich inner­halb von Minuten. Es war toll, mit ihnen zu arbeit­en.

 

Colum­bus hat nicht nur die richtige Suche nach dem Film, son­dern auch qual­i­fizierte Arbeit­skräfte, eine wach­sende Infra­struk­tur der Fil­min­dus­trie, eine weltof­fene Atmo­sphäre, “und die Kon­tak­te, den guten Willen, den Arnold hat­te”, sagte Eric Wat­son, ein­er der Pro­duzen­ten.

Good­will geht einen lan­gen Weg, sagte Wat­son. Diese imma­teriellen Werte sind wichtig. Ich weiß, dass er hier in der Geschäftswelt tätig ist. Diese Dinge bauen aufeinan­der auf. Zum Beispiel hat uns der Bürg­er­meis­ter auf bedeu­tende Weise geholfen, wie wir es in kein­er anderen Stadt gese­hen haben.

So wichtig wie all diese Ele­mente sind, so wichtig ist jedoch der Boden, auf dem eine Fil­min­dus­trie wächst, die Steuergutschrift, sagte Wat­son.

Diese Anreize neigen dazu, Infra­struk­turen aufzubauen, sagte er. “Staat­en, die sie intel­li­gent nutzen, sind dort, wo die Infra­struk­tur aufge­baut wurde. Michi­gan hat­te ein starkes Anreizpro­gramm. Jet­zt tun sie es nicht. Also ziehen die Leute, die dort gear­beit­et haben, hier­her.

Der Anstieg der Pro­duk­tion in Ohio und der damit ver­bun­dene Anstieg der Beschäf­ti­gung und der Aus­gaben wurde weit­ge­hend durch die Steuergutschrift aus­gelöst, die den Pro­duk­tions­fir­men 25 Prozent ihrer Aus­gaben in Ohio und 35 Prozent der Löhne an die Ein­wohn­er erstat­tet.

Seit 2011, als der Staat die Steuergutschrift auf 20 Mil­lio­nen Dol­lar erhöhte, wur­den 1.729 Vol­lzeitar­beit­splätze geschaf­fen und mehr als 400 Mil­lio­nen Dol­lar an wirtschaftlichen Auswirkun­gen spür­bar, so das Ohio Depart­ment of Devel­op­ment. In Colum­bus wur­den dank zweier Filme — “Vendet­ta – Alles was ihm blieb war Rache” und “I Am Wrath” mit John Tra­vol­ta in der Haup­trol­le — 834 Arbeit­splätze geschaf­fen und 16,6 Mil­lio­nen Dol­lar aus­gegeben.

Eines der The­men, die wir im Moment haben, ist, dass wir unsere Steuer­ober­gren­ze von 20 Mil­lio­nen Dol­lar erre­icht haben, und zwar in den ersten drei Monat­en des (Steuer-)Jahres, sagte Daugh­er­ty. Es liegen bere­its Anträge für den 1. Juli vor. Wir ver­passen leicht fünf oder sechs Filme, die gerne drehen wür­den. “In den let­zten Monat­en haben Daugh­er­ty und andere Lob­by­is­ten sich dafür einge­set­zt, die Steuer­ober­gren­ze anzuheben. Wir denken, dass es möglich ist, wenn wir unsere Karten richtig spie­len und die Steuer­ober­gren­ze ange­hoben wird, dass wir Men­schen das ganze Jahr über­ar­beit­en lassen und die Fil­min­dus­trie als Ganzes aus­bauen kön­nen”, sagte er.

Schwarzeneg­ger, immer der Opti­mist, glaubt, dass die Ober­gren­ze ange­hoben wird und dass er und andere Filmemach­er zurück­kom­men wer­den. Dieser Film hat die Tür geöffnet, sagte Schwarzeneg­ger. 

Ich bin sich­er, dass diese Pro­duzen­ten wieder zurück­kom­men wer­den. Es gibt eine Menge Dinge, die sie hier tun kön­nen.

Vendet­ta – Alles was ihm blieb war Rache

 

Orig­i­nal Text von The Colom­bia Dis­patch: Schwarzeneg­ger pumped on Colum­bus for movie mak­ing

Bew­erte diesen Beitrag

We are sor­ry that this post was not use­ful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar