Motivation, die inner Haltung – der Schlüssel zum Erfolg!

Motivation, die inner Haltung – der Schlüssel zum Erfolg!
4.5
(26)

Fol­gen­den Artikel möcht­en wir mit einem Zitat eröff­nen:

Eine mächtige Flamme entste­ht aus einem winzi­gen Funken.
– Dante Alighieri

Moti­va­tion ist der Anfang jedes Weges, sind wir nicht motiviert ein neues Ziel zu erre­ichen, wer­den wir uns nie dazu durchrin­gen den ersten Schritt zu machen. Jed­er Weg begin­nt mit dem ersten Schritt in die richtige Rich­tung, ist es jet­zt das erste Train­ing oder die endlich erfol­gte Ernährung­sum­stel­lung. Fit­ness Moti­va­tion definiert sich wie fol­gt: Moti­va­tion beze­ich­net das auf emo­tionaler bzw. neu­ronaler Aktiv­ität (Aktivierung) beruhende Streben nach Zie­len oder wün­schenswerten…

 

Motivation durch Vorstellungskraft

Visu­al­isiere dein Ziel und stell dir vor wie es wäre wenn du es bere­its erre­icht hättest. Ist dein Ziel beispiel­sweise ein muskulös­er Kör­p­er, stell dir vor wie du dich fühlen würdest beim Blick in den Spiegel, stell dir die nei­dis­chen Blicke im Fit­ness-Stu­dio vor oder wie du die mit 150kg beladene Stange zurück ins Pow­er Rack heb­st nach­dem du im Work­out, die let­zte mögliche Kniebeuge bewältigt hast. Wie stolz wirst du sein? Was wer­den andere zu dein­er Fit­ness Entwick­lung sagen? Diese Visu­al­isierun­gen wer­den dich antreiben und dir ein gutes Gefühl geben. Visu­al­isierung ist somit ein­er der für dich stärk­sten Moti­va­toren.

 

Motivation durch Belohnungen

Viele lassen sich durch Beloh­nun­gen motivieren, gehörst du auch dazu? Dann nutze das! Stell dir für bes­timmte Ziele Beloh­nun­gen in Aus­sicht, zum Beispiel ein Restau­rantbe­such oder etwas dass du dir län­gere Zeit gewün­scht hast. Betrüge dich aber niemals selb­st um deine Beloh­nung, was du dir vorn­immst wirst du auch schaf­fen!

 

Motivation durch Videos

Eine weit­ere gute Meth­ode sich selb­st zu motivieren sind die zahllosen Moti­va­tionsvideos auf Web Plat­tfor­men wie zB YouTube. Es gibt doch nichts was mehr motiviert als einen Ron­nie Cole­man der aus vollem Hals LIGHTWEIGHT BUDDY brüllt und dabei 1000kg an der Bein­presse drückt. Diese Lei­den­schaft und der eis­erne Wille den unsere Profi Body­builder an den Tag leg­en brin­gen auch uns zu Hochleis­tun­gen.

 

Aus Motivation wird Gewohnheit

Haben wir es erst geschafft uns eine Weile lang zu motivieren und uns ins Train­ing zu bewe­gen, wird die Sache von Mal zu Mal ein­fach­er. Aus Fit­ness Moti­va­tion wird Gewohn­heit. Wird man dich Mon­tags fra­gen was du heute noch machst wirst du wie aus der Pis­tole geschossen mit Trainieren! antworten, das Train­ing wird zu dein­er lieb­sten Beschäf­ti­gung.

Moti­va­tion is what gets you start­ed. Habit is what keeps you going.
– Jim Rohn

Was führt uns vom inerten Zus­tand in einen Zus­tand der Bewe­gung, der Aktiv­ität? Die Moti­va­tion­skraft. Man kann es mit dem elek­trischen Strom ver­gle­ichen, der durch die Psy­che fließt und uns in unsere Arbeit “mit ein­bezieht”. Jed­er, der sich aktiv an etwas beteiligt, ein neues schafft oder ver­sucht, etwas zu verän­dern, weiß — die Fit­ness Moti­va­tion ist lau­nisch. Nor­maler­weise denken wir, dass das Gewin­nen die Zünd­schnur stim­uliert und besiegt. Tat­säch­lich ist die Logik der Fit­ness Moti­va­tion beim Train­ing nicht so lin­ear, son­dern kom­plex­er.

Abschließen möchte ich diesen Artikel mit einem weit­eren Zitat:

You can­not change your des­ti­na­tion overnight, but you can change your direc­tion overnight.
– Jim Rohn

Bew­erte diesen Beitrag

We are sor­ry that this post was not use­ful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar