Kokosnusswasser – das kalorienarme Trendgetränk

Kokosnusswasser – das kalorienarme Trendgetränk
4.6
(18)

Kokos­nuss­was­ser tauchte vor Kur­zem als das Getränk der Wahl für Sport­ler auf. Es sei höchst gesund, gera­dezu iso­to­nisch, natür­lich bio und ste­cke vol­ler Vit­amine.

Was in Indi­en schon seit langem ist Kokoswass­er als Erfrischung am Straßen­rand gere­icht wird, ist hier noch nicht allzu lang bekan­nt. Kokos­nuss­wass­er – „die Flüs­sigkeit des Lebens“ wie das Kokoswass­er auch genan­nt wird – avancierte zum neuen Trend­getränk.

 

Für was ist Kokosnusswasser gut?

Ger­ade im Som­mer holen sich viele über­hitzte und stress­ge­plagte Men­schen in der Mit­tagspause mal kurz ihren Tetra Pak mit Kokos­nuss­wass­er. Zwar nicht ganz so frisch wie in Indi­en, wo die grü­nen Kokos­nüsse direkt am Straßen­rand aufgeschla­gen und ger­ade mal für 50 Cent verkauft wer­den. Aber den­noch ist Kokoswass­er eine gesunde Alter­na­tive zu Soft­drinks wie Coca-Cola oder Sprite. Diese frisch geern­teten Kokos­nüsse kön­nen bis zu 1000 ml Wass­er enthal­ten.

Wo kann man Kokosnusswasser kaufen?

Hier zu Lande bekommt man das leckere Kokoswass­er Getränk beispiel­sweise im Bio­su­per­markt, wohlwis­send dass es aus der grü­nen, noch unreifen Kokos­nuss gewon­nen wird und zahlre­iche Elek­trolyte sowie Vit­a­min C und Riboflavin bein­hal­tet. Sportler sowie Aktive schwören mit­tler­weile auf das kalo­rien­arme Getränk aus Kokos­nuss. Es sei nach deren Mei­n­ung gesund und das Non­plusul­tra nach durchzecht­en Nächt­en. Und es sei geeignet, um nach sportlichen Aktiv­itäten wieder zu Kräften zu kom­men, da es als Sport- oder Elek­trolyt­getränk kaum Fett enthält.

Somit entwick­elt sich das Kokoswass­er Getränk zu einem uner­warteten Konkur­renten im Mil­liar­den­markt der Sport­getränke­hersteller. Ein ein­fach­es Halt­barkeitsver­fahren macht das Kokos­nuss­wass­er bis zu eini­gen Wochen halt­bar und somit export­fähig.

 

Wie gesund ist Kokosnusswasser?

Kokoswass­er, dass Pow­er-Getränk ist gesund. Zunächst ist es nicht künst­lich her­ge­stellt und dann wird ihm ein posi­ti­ver Ein­fluss auf das Herz-Lun­gen-Sys­tem nach­ge­sagt, ent­hält einen hohen Anteil an Cal­cium, Kali­um, Magne­sium und Phos­phor, ist voll­kom­men ste­ril und natür­lich iso­to­nisch und hat ger­ade mal 17 Kalo­rien pro 100 ml. Es gibt Men­schen, die es als das Mit­tel der Wahl bei der Detox-Kur anse­hen wie Doris Eschen­auer zusam­men­fasst. Und Kokos­was­ser hat einen eigene, dezen­ten Geschmack. Den kann man mögen, muss man aber nicht.

Was ist der Unterschied zwischen Kokoswasser und Kokosmilch?

Das Was­ser ist nicht zu ver­wech­seln mit der Kokos­nuss­milch, die aus dem rei­fen Frucht­fleisch extra­hiert wird. Das Was­ser kommt nur in den noch nicht rei­fen, grü­nen Kokos­nüs­sen vor. Pro Kokos­nuss kön­nen bis zu 450 Mil­li­li­ter Was­ser gewon­nen wer­den. Tra­di­tio­nelle Anwen­dung fin­det es vor allem in der ayur­ve­di­schen Lehre und wird dort als Heil­mit­tel ange­wandt. In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten gibt es das Coco­nut Rese­arch Cen­ter, das auf sei­ner etwas pop­pi­gen Seite regel­mä­ßig Infor­ma­tio­nen über die gesund­heits­för­dernde Wir­kung des Was­sers ver­öf­fent­licht.

 

Fazit

Kokos­nuss­was­ser soll nun die gesunde Alter­na­tive zu den iso­to­ni­schen Geträn­ken sein, die Mitte der 1990er Jahre in Deutsch­land ver­mehrt auf­ka­men und die heute viel­fach als unnütz kri­ti­siert wer­den. Mod­erne Men­schen trin­ken heute Was­ser mit Geschmack, dem wahl­weise Vit­amine zuge­setzt sind.

Warum nicht auch ein­mal das Kokos­nuss­wass­er Frischgetränk statt ein­er Limon­ade genießen? Denn das erfrischende und nahrhafte Kokoswass­er Getränk ist biol­o­gisch pur, sehr geschmack­voll, voll­gepackt mit Min­er­al­salzen, Fruchtzuck­er und Vit­a­mi­nen und somit nicht nur für Ath­leten eine pos­i­tive Wirkung bietet, son­dern dur­chaus für Jed­er­mann geeignet.

Bew­erte diesen Beitrag

We are sor­ry that this post was not use­ful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Nadja

    Ich mag Kokos­nuss total gerne und auch Kokos­milch ab und an. Kokoswass­er kan­nte ich bis­lang nicht. Aber wie sich das anhört, bleibe ich lieber bei dem, was ich kenne und lasse es mir schmeck­en. Ich per­sön­lich muss nicht jeden Trend mit machen 😉

  2. Möglichkeiten und Momente

    Ich mag Kokos­milch über­haupt nicht und denke, dass mir das Kokoswass­er auch nicht schmeck­en würde! Ein toller Bericht! Danke dafür

Schreibe einen Kommentar