Herbstgemüse – Dein Booster in der kalten Zeit

Herbstgemüse – Dein Booster in der kalten Zeit

Jetzt im Herbst sind sowohl die Märkte als auch die Supermärkte voll von Gemüse, denn gerade diese Jahreszeit ist bekannt für die große Auswahl an verschiedenen, vitaminreichen Gemüsesorten. Dieses Herbstgemüse ist sehr dankbar, das heißt es lässt sich gut lagern und verfügt über zahlreiche Vitalstoffe. Des Weiteren ist es in aller Regel sehr preiswert und hat einen regionalen Bezug. So ist es einfach, gesund und kostengünstig, zu kochen.

Saisonales Gemüse & Obst ist besser für unsere Gesundheit

Beim Herbstgemüse stehen vor allem die unzähligen Kohlsorten im Fokus, deren Geschmacksrichtungen reichen von herb bis hin zum süßlichen Aroma. Aus ihnen kann man tolle Eintöpfe, Suppen oder auch Aufläufe zaubern, die nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern sehr gut schmecken. Die Palette reicht von Wirsing, Rotkohl oder Weißkohl bis hin zu Blumenkohl. Aber auch der Kürbis ist ein sehr gern gesehenes Gemüse.

Gesundes Herbstgemüse

Neben den Kohlsorten, bietet der Herbst des Weiteren eine große Auswahl an Wurzelgemüse wie etwa Karotten oder Sellerie, aber auch Fenchel, Lauch und Eisbergsalat werden im Herbst frisch geerntet. All diese tollen Gemüsesorten helfen, gerade jetzt zu Beginn der kalten und nassen Jahreszeit, den Organismus mit wichtigen Mineralien, Spurenelementen sowie Vitaminen zu versorgen. Dies stärkt die Abwehrkräfte und macht fit für den langen Winter.

Ob man das Herbstgemüse nun gekocht oder roh verzehrt bleibt jedem, je nach Gemüsesorte, selbst überlassen. Einige Kinder lieben den Geschmack von rohem Blumenkohl als Snack für Zwischendurch, währenddessen andere Schreiend davonlaufen. Es bleibt also jedem Einzeln überlassen wie und in welcher Menge das Gemüse auf den heimischen Tisch kommt. Hauptsache es schmeckt!


Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen